Skip to main content

Mit Begeisterung und Spaß an 11 Stationen – ein toller Sporttag!

Am 10.07.2018 fand das zweite alternative Sportfest der Gesamtschule Schloß Holte- Stukenbrock an beiden Standorten statt. Die Jahrgänge 5 und 6 wetteiferten auf dem Schulgelände der Jahnstraße miteinander und der 7. und 8. Jahrgang traten in der Sporthalle am Hallenbad in den sportlichen Wettstreit. An beiden Standorten machten unsere Schüler die Sporthallen zu wahren Hexenkesseln, in denen sowohl der sportliche Eifer als auch die Stimmung ununterbrochen brodelte.

An 11 unterschiedlichen Stationen brachten jeweils mehrere vorher ausgewählte Mädchen und Jungen einer Klasse ihre Stärken und Fähigkeiten für die Klasse in den Wettkampf ein. So war an den Stationen 1 und 2 Wurfgeschick mit dem Basketball und der Frisbee- Scheibe gefragt. An der dritten Station galt es für 20 SchülerInnen möglichst schnell eine hohe Matteninsel zu erklimmen, indem sie sich z. B. mit Räuberleiter, Vierfüßler-Treppe  oder mit Ziehen, Schieben und Drücken gegenseitig nach oben halfen.

Gewandtheit, Schnelligkeit und Mut mussten die Wettläufer beim Hindernisparcour beweisen, wenn sie in rasantem Tempo durch Slalomstangen tanzten, Mattenwände und Kästen überwanden oder durch Tunnel tauchten, um anschließend ihren Mannschaftskameraden auf die Reise zu schicken. Englischspezialisten und Kopfrechenkünstler suchten bei der Vokabelstaffel und bei der Kopfrechenstaffel die richtigen Lösungen, bevor die Treffsicherheit der SchülerInnen beim Reifenzielwurf und beim Hockey-Zielschießen auf die Probe gestellt wurde. Bei der „Sumpfüber-querung“ kam es darauf an, schnell und gut zu kooperieren, um zu viert mit zwei Matten an das andere „Hallenufer“ zu gelangen. Körperbeherrschung und Kletterkünste wurden allen Teilnehmern an der Station „Bouldern- Klettern“ abverlangt, die unsere Hallenkletterwand ohne Abstieg durchqueren mussten.

Den absoluten Höhepunkt mit Gänsehautatmosphäre bildete der abschließende Staffellauf der Jahrgänge, der wegen des schlechten Wetters in die Sporthalle verlegt wurde. Dabei traten jeweils drei Mädchen und drei Jungen einer Klasse gegen die Teams der anderen Klassen an. Auf ihrer Runde durch die Halle wurden sie von der Begeisterung ihrer Klassenkameraden mit lautstarker Unterstützung getragen und zu Höchstleistungen motiviert – ein absoluter Gänsehautmoment!

Es war toll zu sehen, dass alle Schülerinnen und Schüler an diesem Tag mit großer Begeisterung für ihre Klassen alles gegeben haben, sich gegenseitig unterstützt und fair gekämpft haben.

Alle Teilnehmer können stolz auf ihre Leistungen und auf ihre Klassen sein, denn sie haben diesen Tag zu einem wirklich tollen Sporttag gemacht!

Ein besonderer Dank richtet sich an unsere Sporthelfer und Schulsanitäter, die uns tatkräftig unterstützten und in besonderer Weise zum Gelingen dieses Sportfestes beitrugen.

Ebenfalls herzlich bedanken möchte ich mich auch bei allen Kolleginnen und Kollegen für ihren engagierten Einsatz.

Zurück